Schwarze Laber
Tal der Schwarzen Laber
Aussicht von Burgruine Laaber
Deuerlinger Schmied auf der Laberbrücke, oben Pfarrkirche St. Martin.JPG
Labertal Lupburg Blick auf den Ort.jpg
Labertal Burgruine Velburg
Labertal Beratzhausen Skulpturenpark
A_Steinerne_Bruecke_und_Dom_Peter_Ferstl-RTG-IBW.jpg
Labertal Sinzing Tal zwischen Hardt und Alling

Markt Lauterhofen

Der Markt Lauterhofen liegt auf den Höhen des reizvollen Bayerischen Jura. Hier beginnt mit der Quelle auch das romantische Lauterachtal.

Rathaus in Lauterhofen

Lauterhofen wurde bereits im 8. Jahrhundert n. Chr. als Königshof im Frankenreich errichtet und ist damit auch einer der ältesten Orte in Bayern. Neben dem Rathaus und dem Kirchturm sind keine historischen Gebäude erhalten, da ein Großbrand Anfang des 16. Jahrhunderts alle anderen Gebäude zerstörte. Am bekanntesten ist wohl die Wallfahrtskirche „Mariä Namen“ im Gemeindeteil Trautmannshofen. Der barocke Kirchenbau stammt aus dem Jahr 1691, der mittelalterliche Turm und die Wehrmauer sogar aus dem 16. Jahrhundert. Hier findet alljährlich eine der ältesten und bedeutendsten Marienwallfahrten der Oberpfalz statt.

Am Sonntag nach "Mariä Namen" (Mitte September) kommen Tausende von Besuchern zur "Trautmannshofer Kirwa" mit buntem Markttreiben. Ein Gebäude aus der jüngeren Industriegeschichte und Ausgangspunkt für schöne Wanderrouten ist der alte Bahnhof. Wer in der Natur nach Entspannung sucht, findet in Lauterhofen verschieden lange und schwierige Wanderwege mit einer Anbindung an den Qualitätswanderweg Jurasteig. Mitglieder eines Golfclubs erwartet im Golfclub Lauterhofen (übrigens der erste und älteste Golfclub in der Region) eine schöne18-Loch-Anlage, die seit 2009 mit der Goldmedaille wegen herausragender Leistungen im Rahmen des DGV-Programms „Golf und Natur“ ausgezeichnet ist.

Geschichte
Unter den sechs Städten und sieben Märkten darf sich der Markt Lauterhofen nicht nur als ältester, sondern auch als historisch bedeutsamster Ort vor der ersten Jahrtausendwende im Gebiet des jetzigen Landkreises Neumarkt i.d.OPf. rühmen.
Begründet ist dies durch die strategisch günstige Lage an einem überregional bedeutsamen alten Straßenzug und der Errichtung des Ortes als Königshof, kurz nach der urkundlich belegten Gründung Lauterhofens im Jahr 725. Die Grafen von Sulzbach bauten nicht nur die Pfarrkirche St. Michael 1094 bis 1105, sondern erwirkten die Erhebung von Lauterhofen zum Markt 1125 durch Kaiser Heinrich V.

Sehenswertes

  • Wallfahrtskirche „Mariä Namen“ Trautmannshofen
  • Historisches Rathaus
  • Industriekultureller „Alter Bahnhof“

Weitere Informationen

Markt Lauterhofen
Marktplatz 11
92283 Lauterhofen

Kontakt
Telefon: 09186 93100
www.lauterhofen.de
info@lauterhofen.de