Burgruine Wolfstein

Das weithin sichtbare, historische Wahrzeichen – die Burgruine Wolfstein – thront 150 m über der Stadt Neumarkt. Erstmals 1120 urkundlich erwähnt, wurde sie ab Ende des 13. Jahrhunderts zum Sitz des bedeutenden Geschlechts der Wolfsteiner. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde die Burg an die Pfalzgrafen in Neumarkt verkauft. Außer im Landshuter Erbfolgekrieg wurde sie nie angegriffen oder zerstört. Jedoch verfiel die Burg Wolfstein seit dem Beginn des 17. Jhdts. und wurde dann zum Abbruch freigegeben. Heute hat man von der Burgruine einen fantastischen Ausblick über Neumarkt.