Schwarze Laber
Tal der Schwarzen Laber
Aussicht von Burgruine Laaber
Deuerlinger Schmied auf der Laberbrücke, oben Pfarrkirche St. Martin.JPG
Labertal Lupburg Blick auf den Ort.jpg
Labertal Burgruine Velburg
Labertal Beratzhausen Skulpturenpark
A_Steinerne_Bruecke_und_Dom_Peter_Ferstl-RTG-IBW.jpg
Labertal Sinzing Tal zwischen Hardt und Alling

Gemeinde Berg bei Neumarkt i.d.OPf.

Die Gemeinde Berg bei Neumarkt i.d.OPf. liegt im weiten Tal der Schwarzach. Ausgedehnte Wanderungen am alten Ludwig-Donau-Main-Kanal (mit der Besonderheit „Kunst am Kanal“) oder in den reizvollen Seitentälern der Schwarzach bieten dem Wanderer idyllische Eindrücke, Haimburg und Stöckelsberg sind herrliche Aussichtspunkte.

"Kunst am Kanal"

Über dem Schwarzachtal liegt die Ruine des einstigen Birgittenklosters (1430 erbaut) mit schönen gotischen Spitzbogenfenstern in Gnadenberg.

Im ehemaligen Konventgebäude des Klosters Gnadenberg können sehr eindrucksvolle Gewerke der Stein- und Holzbearbeitung bewundert werden. Das Gebäude erzählt die Geschichte des Lebens und Wirkens der Nonnen und Mönche.

Konventgebäude Gnadenberg

Lassen Sie sich bewirten oder genießen Sie im Juli hier und entlang der Hauptstraße das dreitägige Bürgerfest. Die Gemeinde Berg ist ein blühendes, weltoffenes Gemeinwesen mit einer selbstbewussten, liberalen Bürgerschaft. Die unübertroffene bayerische Lebensmaxime "Leben und leben lassen“ war, ist und bleibt Leitmotiv für das gemeinsame Leben bei uns in Berg.

Geschichte
Der Ort tritt erstmals zu Beginn des 12. Jahrhunderts in Erscheinung. Seinen Namen verdankt Berg dem Geschlecht "von Perge", das im 12., 13. und zu Beginn des 14. Jahrhunderts die Herrschaft über den Ort innehatte. 1266 wurde Berg zu einem eigenen Amt erhoben. Zwei Burgen bzw. Schlösser, die zur damaligen Zeit in Berg existierten, bezeugen auch die Bedeutung des Ortes. 1360 wurde Berg dem Amt Haimburg einverleibt. Ein weiterer Herrensitz im heutigen Gemeindegebiet befand sich in Rohrenstadt. Das Schloss der Rornstätter (Racklburg), deren Geschlecht um das Jahr 1250 erstmals auftritt, befand sich auf dem Berg oberhalb Mitterrohrenstadts.

Sehenswertes

  • Skulpturenweg am Ludwigskanal
  • Kloster Gnadenberg - Birgittenkonvent des Mittelalters
  • Klosterruine Gnadenberg
  • Burgruine Haimburg
  • Der Widder – Ein Technik-Denkmal (am Wanderweg Rohrenstädter Tal)
  • Der „Alte Ludwigskanal“ – ein europäisches Baudenkmal

Weitere Informationen

Gemeinde Berg bei Neumarkt i.d.OPf.
Herrnstraße 1
92348 Berg

Kontakt
Telefon: 09189 44110
www.berg-opf.de
gemeinde@berg-opf.de