Stadt Parsberg

Die Stadt Parsberg liegt mitten im romantischen Bayerischen Jura, auf halber Strecke zwischen Neumarkt und Regensburg.

Labertal Parsberg Burg Fernblick
Blick auf Parsberg

Die Gegend rund um die Stadt ist eine Jahrtausende alte Kultur- und Naturlandschaft. Wahrzeichen und schon von weitem zu erkennen ist die 1205 erstmals urkundlich erwähnte, malerische Schloss- und Burganlage. Sie besteht aus dem romanischen Bergfried sowie der „oberen“ und sogenannten „unteren“ Burg. Die Burganlage ist nicht nur Wahrzeichen der Stadt, sondern wird auch vielseitig genutzt. Sie beherbergt das Burg-Museum, das mit seiner ca. 1200 qm Ausstellungsfläche überregionale Bedeutung besitzt. Mit seiner zeitgeschichtlichen Abteilung: „Von Bismarck bis Hitler“ stellt es eine singuläre Besonderheit in der Museumslandschaft dar. Sie ist auch Veranstaltungsort: jedes Jahr finden hier eine Kunstausstellung, das Burgtheater, Burgrock und das Mittelalterfest „Spectaculum Nordgavia“ statt. Auch Erholungssuchende kommen in und um Parsberg ganz auf ihre Kosten.

Parsberg Burg
Burg und Schloss Parsberg mit Burggärten und Parkanlage

Sie finden gemütliche Wanderwege, wie z.B. den Maler-Weg, genauso wie sportliche Radtouren durch die idyllische Juralandschaft mit ihren imposanten Felspartien, wachholderbewachsenen Hängen und kleinen Bächen. Lauschen Sie den Blättern im Wind oder dem fließenden Wasser, so viel Ruhe und Erholung findet man nicht oft. Ein Highlight für Badebegeisterte ist das Wellenfreibad Jura-Mare mit seinen über 3000 m² Wasserfläche und gepflegten Liegewiesen. Nicht zu vergessen ist die Bedeutung von Parsberg als „Schulstadt“ – tägliche besuchen ca. 3000 Schüler die Stadt.

Geschichte
Bedeutende Funde in der Gegend von Parsberg – wie z.B. die im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg, ausgestellte „Parsberger Fibel“ – weisen auf prähistorische Besiedlung hin. Die erste urkundliche Nennung der Burg Parsberg erfolgte nachweislich in einem Dokument aus dem Jahr 1205 zwischen dem Bischof von Regensburg und dem bayerischen Herzog. Das Geschlecht der Parsberger tritt erstmals 1224 mit einem Heinrich von Parsberg in die Geschichte ein. Schließlich erlangten die Herren von Parsberg sogar unter Kaiser Ludwig dem Bayer die Reichsunmittelbarkeit. Ihre Herrschaft verteidigten sie gegen viele Widerstände. 1730 erlosch das Geschlecht. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts fällt die Herrschaft Parsberg an das Kurfürstentum Bayern.

Sehenswertes

  • Burg und Schloss Parsberg mit Burggärten und Parkanlage
  • Burg-Museum
  • Kath. Pfarrkirche „St. Andreas“ mit Taufbecken
  • Informationspavillon am Rad-Wander-Weg
Weitere Informationen

Stadt Parsberg
Alte-Seer-Straße 2
92331 Parsberg

Kontakt
Telefon : 09492/ 94180
Internet : www.parsberg.de
E-Mail : tourismus@parsberg.de

>