Wallfahrtskirche „Maria Hilf“

Im Jahr 1710 bauten Beratzhausener Bürger eine Kapelle auf einer hochwassersicheren Anhöhe über Beratzhausen „zur Abwendung der immer schmerzlich erlittenen Wassergüsse und Wolkenbrüche“. Wegen des großen Andrangs wurde die Kapelle 1735 durch eine größere Kirche ersetzt. Ca. 100 Jahre später brannte die Kirche nach einem Blitzschlag ab und wurde 1845 – 1847 neu aufgebaut.
_______________________________________________________________________

Wallfahrtskirche „Maria Heimsuchung“

In Rechberg stand früher eine romanische Kirche mit zwei Türmen, danach eine gotische Kirche. 1441 wurde urkundlich festgehalten, dass die Kirche in Rechberg schon ein alter Bau sei. Seit 1716 fanden verschiedene Umbaumaßnahmen statt, es blieben nur der Turm und der Chor stehen. Es war auch in dieser Zeit, als die Wallfahrt einen großen Aufschwung hatte. Zu erkennen ist dies an den vielen Votivkerzen und -tafeln.
>