Literaturwanderweg mit Gedichten von Franz-Xaver Staudigl - Beratzhausen

(lokaler Wanderweg)

  • Länge: ca. 5 km
  • Dauer: ca. 1,5 – 2 Stunden
  • Rundweg
  • Charakter des Weges: Typische Juralandschaft umrahmt mit passenden Gedichten von Franz-Xaver Staudigl, für Kinderwagen geeignet.

Beschreibung des Tourenverlaufs:
Altbürgermeister und Heimatdichter Franz Xaver Staudigl gab diesem Themenwanderweg seinen Namen. Der Rundweg beginnt am Johann-Ehrl-Platz im Ortszentrum. Er führt über die Marktstraße zur Michelskapelle, über den Gottfried-Kölwel-Platz zum Fuße des Mariahilfberges, wo er in den Alleeweg einmündet. Auf den Info-Tafeln entlang des Weges sind Gedichte wie „Ansichtskarte von Beratzhausen“, „Kruzifixus an der Michelskapelle“, „Herbstwaldweg“ oder „Mühlenwehr im Labertal“ abgedruckt. Die Texte passen sehr gut in die jeweilige Umgebung. Auf dem Alleeweg passieren die Wanderer die typische Juralandschaft mit dem Hohen Felsen und biegen ab in Richtung Kohlmühle. Bevor man diese erreicht, zweigt der Weg zur Quelle ab, wo man sich gerne erfrischen kann, bevor man über den Hammerbruckweg zurückgeht. Gedichte wie „Kinderland Labertal“, „Sommernacht im Jura“, „Osterglocken“, „Waldweiher“, „Träume“ und „Allegorie?“ sind eine angenehme literarische Begleitung und geben Impressionen zur Juralandschaft. Nach fünf Kilometern endet der Themenwanderweg mit dem Gedicht „Zeit“, das man vor dem imposanten Anblick des Hohen Felsens studieren kann. Auf dem Rundweg kehrt man ins Ortszentrum zurück.

>