Tannenweg - Hemau

(Lokaler Radweg)

  • Länge: ca. 25 km
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Rundtour
  • Charakter des Weges: Gut ausgebauter Radwanderweg durch Wald und Flur

Beschreibung des Tourenverlaufs:
Ausgangspunkt ist der Parkplatz zwischen der Tangrintelhalle und der Schulturnhalle. Hier beginnt auch der Obsterlebnisweg. Diese Strecke, die sich besonders gut für Radwanderer eignet, ist bis zum Ortsteil Altenlohe identisch mit dem „Schwammerlweg“. Sie führt mitten hinein in das Herz des Tangrintel. Altenlohe passierend, links die 1702 erbaute alte Kapelle, dem Hl. Joseph geweiht, folgen Sie der Teerstraße, kommen nach Haid und von da aus auf guten Schotterwegen durch eine herrliche Landschaft. Felder, Wiesen und Wälder begleiten Sie im Wechsel bis zur Ortschaft Thonlohe. Hier stoßen Sie kurz vor dem Ortseingang auf ein „Marterl“, das an einen tödlichen Reitunfall erinnert. Sie fahren bis zur Ortsmitte, vor der 1350 errichteten, dem Hl. Sebastian geweihte Kirche biegen Sie rechts ab. Bald wieder freies Feld erreichend, kommen Sie schließlich in einen dichten Wald, den wir bis zur Kreisstraße nach Dietfurt durchqueren. Von hier aus geht es dann überwiegend auf geteerten Wegen und Straßen über die Ortsteile Pellndorf und Eckertshof hinein in uraltes, bäuerlich geprägtes Land, das von der Wallfahrtskirche auf dem Eichlberg überragt wird. Der Weg führt über die Ortsteile Altmannshof und Tiefenhüll, nun auf welligem Gelände, über Berletzhof nach Neukirchen und dann, leicht bergab, auf dem Geh- und Radweg entlang der Bundesstraße zurück nach Hemau.

>