Schloss Etterzhausen

Malerisch an der Naab, direkt am Orteingang der Ortschaft, liegt das Schloss Etterzhausen.
 
In einer Urkunde von 1590 wird Etterzhausen an Hans Siegmund von Erlbeck verkauft, unter dessen Herrschaft das Schloss Etterzhausen erbaut wurde. Im 30-jährigen Krieg brannte das Schloss dann zum Teil ab, wurde aber wieder aufgebaut. 1799 übernahm Friedrich Freiherr von Dittmer das Schloss und ließ es erweitern und umbauen. Das Kollegiastift unserer Lieben Frau zur Alten Kapelle übernahm zwischen 1843 und 1858 Schloss und Gut bevor es in den Besitz der noch heutigen Eigentümer, Kommerzienrat Fromm und dessen Familie, überging.

Bei der gut erhaltenen, zweigeschossigen Anlage tritt der Mitteltrakt mit den abgerundeten Ecken hervor. Darüber erhebt sich ein achteckiger Turm mit Laterne. An diesen Turm schließen sich zwei Flügel an. Beim Schlosseingang kann man noch das Ehewappen der Erbauerfamilie, den Erlbeck-Reizenstein, sehen. An der Portalüberdachung ist zu lesen, dass das Schloss 1769 renoviert wurde.

Schloss Etterzhausen liegt rechts am Ortseingang (aus Richtung Regensburg kommend), nur wenige Meter von der Bundesstraße 8 entfernt. Das Gebäude ist in Privatbesitz und daher nicht von innen zu besichtigen.
>